Glaskugeldurchblick

DSCN5462-glaskugelblick

 

 

 

 

 

© finbarsgift

Advertisements

Geheimnis (Heine)

Wir seufzen nicht, das Aug‘ ist trocken,
Wir lächeln oft, wir lachen gar!
In keinem Blick, in keiner Miene,
Wird das Geheimnis offenbar.
 
Mit seinen stummen Qualen hegt es
In unsrer Seele blutgem Grund;
Wird es auch laut im wilden Herzen,
Krampfhaft verschlossen bleibt der Mund.

Frag du den Säugling in der Wiege,
Frag du die Toten in dem Grab,
Vielleicht daß diese dir entdecken
Was ich dir stets verschwiegen hab.

© Heinrich Heine

Der Mensch als Faun in der Fauna (Aurel)

Das Leben ist freilich weiter nichts
als ein eitles Jagen nach Pomp,

als ein Bühnenspiel,
wo Züge von Last- und anderem Vieh erscheinen,
oder ein Lanzenrennen,
ein Herumbeißen junger Hunde
um den hingeworfenen Knochen,
ein Geschnappe der Fische nach dem Bissen,
die Mühen und Strapazen der Ameisen,
das Hin- und Herlaufen unruhig gemachter Fliegen,

oder ein Guckkasten,
wo ein Bild nach dem andern abschnurrt: 
aber mitten in diesem Getreibe festzustehen
mit ruhigem und freundlichem Sinn,

das eben ist unsere Aufgabe.

© Marc Aurel, Selbstbetrachtungen:
Siebentes Buch, 3. Spruch