Das Ende (Aurel)

 

 

O Mensch,
du bist in dieser großen Stadt Bürger gewesen,
was liegt daran, ob fünf oder dreißig Jahre?

Was den Gesetzen gemäß ist,
ist für niemand hart.

Was ist es denn Schreckliches,
wenn du nicht durch einen Tyrannen,
nicht durch einen ungerechten Richter,
nein, durch eben Mutter Allnatur,
die dich in diesen Staat eingeführt hat,
wieder hinausgesandt wirst?

Es ist nichts anderes,
als wenn ein Schauspieler durch denselben Prätor,
der ihn angestellt hat, wieder entlassen wird.

»Aber ich habe nicht fünf Akte gespielt,
sondern erst drei.«
Wohl gesprochen;
doch im Leben sind drei Akte schon ein ganzes Stück.

Denn den Schluss bestimmt diejenige,
die einst das Gesamtspiel einrichtete und es heute beendet;
weder das eine noch das andere hängt von dir ab.

So scheide denn freundlich von hier;
auch sie, die dich entlässt,
ist freundlich.

 

 

 

 

© Marc Aurel, Selbstbetrachtungen
(Kapitel 12, Spruch 36; Ende des Buches)

 

 

 

Advertisements

67 Kommentare zu “Das Ende (Aurel)

  1. *schmunzel sehr*, diese Zeilen von ihm habe ich erst gestern gelesen.
    Ich fand es wichtig, mir genau dies mal wieder ins Gedächtnis zu rufen…
    Wir vergessen es zu gerne und haben große Probleme mit dem endlichen Gehen,
    Du weißt, daß es mir so ging noch vor kurzem.
    Nun bin ich ein Stück weiter und fühle mich wieder wohl dabei, lieber Finbar.

  2. Flowermaid sagt:

    … so wie Aurel das Sterben beschreibt klingt es einfach…

  3. kinder unlimited sagt:

    ich habe mich schon viel mit dem Tod beschäftigt und meiner Zukunft, nicht dass es in irgendeiner Weise immanent ist, aber man sollte es als einen natürlichen Weg aus dem Leben sehen und auch so angehen….mir gefällt Aurels Text sehr!

    • finbarsgift sagt:

      Sehr klug und lebenserfahren und weise klingt das, schön 🙂 ja, genau so soll es sein 🙂
      Mir auch, bin ja ein absoluter Fan von ihm (wie du ja schon längst weißt),
      liebe Wintersonnengrüße vom Lu

      • kinder unlimited sagt:

        ja, das weiss ich 😉 ich kannte ihn immer nur vom Namen her, bis Du ihn hier vorstelltest..danke dafuer….Winterliche Gruesse an Dich

        • finbarsgift sagt:

          Stimmt…
          dann bin ich nochmals extra froh darüber, dass ich so ein aurelscher Fan bin 🙂

          • kinder unlimited sagt:

            Wuerde ich auch werden, wenn er mit mir in Zwiegespraeche treten wuerde 😉 So ist er fuer mich ein kompetenter Lebens Campaign Manager 😉

            • finbarsgift sagt:

              Haha *lächel* immerhin 🙂

              Vielleicht taucht er ja bald bei DIR auf!
              (bei mir war er schon länger nimmer…
              er denkt wohl, er hat mich inzwischen
              ENDGÜLTIG
              von seinen Ansichten überzeugt *g* )

            • bruni8wortbehagen sagt:

              ehrlich gesagt, liebe Ann, er kommt nur, wenn Du Dich ihm in sehr besonderer Weise näherst und ich glaube, Finbar hat da ein Rezept, das auf ihn persönlich zugeschnitten ist.
              Er ist da ein Auserwählter, wir anderen können nur von Marcs Besuchen träumen *lächel* und
              ich kann mir gut vorstellen, daß Marc einen neuerlichen Besuch vorbereitet, Finbar weiß es nur noch nicht *schmunzel*

              • bruni8wortbehagen sagt:

                oh, Entschuldigung, ich habe noch etwas höchst Wichtiges vergessen. Du darfst es Finbar auf keinen Fall verraten, es soll ja eine Überraschung sein…

              • kinder unlimited sagt:

                liebe Bruni, da magst Du Recht haben. Ich weiss auch gar nicht, ob ich dazu bereit wäre! Und im Grunde kommt Marc durch Finbar ja zu uns und dadurch profitieren wir alle von einem erneuten Besuch.
                Hab einen wunderschönen Abend, liebe Bruni und später Träume, für die es sich lohnt zu schlafen. Allerliebste Grüße, Ann

                • bruni8wortbehagen sagt:

                  🙂 die beiden hatten schon so wundervolle Gespräche, liebe Ann, von denen ich dermaßen berührt war, daß Marc mir automatisch mit zum Freund wurde…
                  Leider denke ich manchmal nicht an ihn und ich kann Dir sagen, das ist ein Fehler, denn gerade diese Worte, die Finbar wundersamerweise heute eingestellt hat, die haben es in sich, obwohl sie sich so einfach anhören. Sie sind einfach gut, weil schlüssig und stimmig.

                  LG in die Nacht von mir 🙂

                  • kinder unlimited sagt:

                    Liebe Bruni, einige Gespräche habe ich schon verfolgt. Oft liegt die Tiefe in der Einfachheit. Ich bin auch beeindruckt und denke häufig sehr oft länger darüber nach.

                    Manchmal erscheinst Du mir wie ein Finbars Schutzengel…..der Glückliche.

                    Hab einen wunderbaren Tag und danke für Deine immer wunderbaren Kommentare. LG Ann

                • finbarsgift sagt:

                  Das klingt feinfeinfein *sonntagslächel pur*

              • finbarsgift sagt:

                so so *oho* aber DU weißt es?! Hmmm…

                *Kopfkratz* was sagt mir das nun??!! *gg*

                • bruni8wortbehagen sagt:

                  *lach*, wußt ich doch, daß Du da drüber stolpern würdest 🙂

                  Kann sein, daß ich mich irre und/oder mal wieder etwas falsch verstanden habe *gg*, aber mich würde es nicht wundern, wenn er plötzlich wieder mal da sitzen würde, Dir gegenüber.
                  Zuerst sehr ernst schauend und dann seinen schönen edlen Kopf leicht hin- und herwiegend, lieber Finbar, weil er noch die Worte abwägt… 🐻

  4. Sehr schön !! Er erwähnt auch Allnatur 😉
    Freue mich auf mein Büchlein

  5. sam sagt:

    Tja, es geht nicht nur darum,

    welche Welt wir den Kindern hinterlassen, sondern….

    …WELCHE Kinder wir der Welt, diesem Planeten, hinterlassen.

    Marc Aurel, sollte zur unbedingten Pflichtleküre in den Schulen aufgenommen werden.

    Unfassbar, fassbar gut! :)))

    Liebe Grüße

  6. Ein sehr schönes Gedicht.
    … macht auch sehr nachdenklich.

  7. bernard25 sagt:

    Un grand bonjour en ce dimanche

    Chez moi celui-ci est pluvieux et bien gris
    Mon petit passage sur ton magnifique blog
    Pour embellir ta journée
    Ou les mots ne sont que douceur
    Quelques mots de bonheur
    Pour que ta journée soit de couleur
    Avec toute mon Amitié
    Je te souhaite une agréable journée

    En t’offrant cette rose en cadeau


    Bisous amicales Bernard

  8. mickzwo sagt:

    Es gehört zum Leben dazu (leicht sagt es sich daher). Dieser Marc Aurel war ein ganz besonderer Mensch.

  9. refoexac sagt:

    Nur Darsteller im universalen Schauspiel. Wie alle Wesen, egal ob Mensch, Tier, Pflanze oder neuerdings KI ( Kind der Menschheit, unser Erbe )
    Schön dabeigewesen zu sein. Mit distanzierter Betrachtung lässt sich sehen, was die Zukunft bringen wird. Star-Trek mit künstlichen Robotern oder Mischungen aus Biologischen Bestandteilen und Technik. Aber ohne echte Menschen, der Mensch ist zeitlich zu begrenzt um da noch weiter mitspielen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s