Die Elemente der Jahreszeiten

Die Erde weckt den Frühling auf
Das Wasser kühlt den Sommer ab
Die Luft durchstürmt den Herbst
Das Feuer besänftigt den Winter

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Poesie.

36 Kommentare zu “Die Elemente der Jahreszeiten

  1. Ruhrköpfe sagt:

    auf den Punkt gebracht 😀

  2. bruni8wortbehagen sagt:

    und lange, bevor die Erde den Frühling weckt, im Oktober davor, beginnt es unterirdisch schon fleißig zu keimen. Das hab ich gestern irgendwo erfahren und es hat mich total beeindruckt.

    Wie würden wir den Sommer überstehen, würde uns das Wasser nicht dabei helfen und die stürmischen Herbstwinde sind etwas, was mir sehr fehlen würde in dieser Jahreszeit, wenn ich sie nicht manchmal brausen hörte und mir kein Windchen die Haare zerzausen würde 🙂

    Wie groß ist der Trost eines knisternden Herd- oder Kaminfeuers im Winter. Ohne seine Wärme würde es uns schlecht ergehen und ohne die kleinen Flammen der Kerzen, die wir anzünden, um trübe Tage und graue Stimmung zu erhellen.

    Deine feine zusammengefassten Zeilen lassen mich sehr nachdenklich hier sitzen.
    Wir nehmen das alles so selbstverständlich hin und doch sind es genau diese Dinge, mit denen wir alle durch die Jahreszeiten eilen, unentwegt sind sie da – die natürlichen Wunder – und wir erkennen sie oft nicht mehr als solche.

  3. bruni8wortbehagen sagt:

    ich bin da ein bissel sehr ausfühlich geworden, lieber Finbar, aber mir gingen – gerade durch die wenigen Zeilen – so viele Gedanken im Kopf herum *lächel* und ich mußte sie Dir unbedingt mitteilen

    • finbarsgift sagt:

      *lächel*
      „ein bissel sehr ausführlich“ klingt kuhl *g*

      Du weißt doch, das du hier kommentieren kannst, wie du willst…

      Schätze mal, wie viele Kommis du dem Finbar schon geschenkt hast, insgesamt?!

      • bruni8wortbehagen sagt:

        *lach*, und kuhl klingt auch cool 🙂

        Wieviele? Hm, ich hab keine Ahnung, lieber Finbar. Hab nie darüber nachgedacht *lächel*
        Kannst Du es denn annähernd abschätzen? *bissel verschämt guck jetzt*
        Es klingt so unverschämt viel, wenn ich jetzt mal eine sehr grobe Rechnung versuche.
        Oooh, kann das sein?

        • finbarsgift sagt:

          Schätze mal…bei 2.370 Posts, die der Fin bisher eingestellt hat!!

          • beim Finni, ja 🐻 Er hat ja die meisten.
            Ist schon eine riesige Summe und fast nicht zu glauben.

            2.370 mal kommentiert? Du hast also 2.370 Einträge gemacht? Da warst Du aber mehr als fleißig und keiner ist dabei, der nicht wohldurchdacht und ausgesprochen gut war.
            Das könntest Du schon feiern, lieber Finbar!

  4. Herr Jahreszeit sollte dieses Gedicht unbedingt lesen um wieder auf die Spur zu kommen…

  5. Flowermaid sagt:

    … die Elemente verbinden sich sehr charmant mit den Jahreszeiten… 😉

  6. Perfekt beschrieben lieber Lu 🙂

  7. chris sagt:

    Gut gedacht! 🙂

  8. ventisqueras sagt:

    e tutto nello scorrere lucente della vita

    • finbarsgift sagt:

      yep, just like Heraklit said:
      life is…always in a flow…from the day of birth until the day of death…
      in a yearly roundabout of the four elements within the four seasons…
      have fine night, Linda, lots of greetings from Lu

  9. was bleibt sagt:

    Die Jahreszeiten sind wohl ein wenig durcheinandergeraten und die Elemente vermischen sich nach Lust und Laune 🙂

    Liebe Grüße in den kalten Frühling
    Barbara

    • finbarsgift sagt:

      oh ja, liebe Barbara, das Gefühl habe ich auch immer noch und bekomme es nicht so richtig los, heute war es hier sogar so kalt, es wäre schier nochmals Schnee vom Himmel gefallen…
      liebe Grüße zur Nacht vom Lu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s