Händchen-haltend auf der Kö

Händchen-haltend gehen sie die Kö hinauf.

Schau mal, Schatz, ein Vodafone-Laden, wolltest du nicht ein neues Handy?
Sie treten ein, werden aber innerhalb von fünfzehn Minuten noch nicht einmal begrüßt, obwohl sie sich inzwischen mindestens alle ausgestellten Handys schon zehnmal angesehen haben und verlassen enttäuscht den immer noch mit Menschen vollen Mobiltelefonladen wieder mit dem Unisono-Kommentar: war das ein Sauladen, die sehen uns nie wieder!

Sie gehen weiter Händchen-haltend die Kö hinauf.

Schau mal, Schatz, sind das nicht geile Schuhe, dort in der Auslage, komm, lass uns mal reinschauen.
Ihm gefällt diese Einladung nicht besonders, er geht aber trotzdem mit hinein, obwohl ihm der Laden geradezu gigantisch vorkommt.
Drinnen probiert dann seine Partnerin begeistert ein Paar Schuhe nach dem anderen aus, während er immer gelangweilter die Gänge entlanggeht.
Immer diese Scheissschuhläden, murmelt er leise vor sich hin.
Nach circa einer Stunde kommt sie mit enttäuschter Miene auf ihn zu und sagt: leider war wieder nix für mich dabei!
Ist schon okay, sagt er daraufhin und dirigiert seine Partnerin entschlossen zum Ausgang.

Sie gehen weiter zusammen die Kö hinauf, nun aber nicht mehr so eng beieinander, dass Händchen zueinander finden könnten.

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Texte.

54 Kommentare zu “Händchen-haltend auf der Kö

  1. Lieber Lu!
    Handy-und Schuhgeschäfte nehmen in der Fußgängerzone ja leider immer mehr überhand, da gehören solche Gespräche vermutlich vielerorts zur Normalität 🙂 Eine abwechslungsreichere Flaniermeile wäre wünschenswert, damit man nicht irgendwann gänzlich getrennte Wege geht…
    Herzliche Grüße von der sonnigen Alb
    Mallybeau M.

    • finbarsgift sagt:

      Vollkommen richtig, liebe Mally, ganz genauso ist es! Einerseits massig Klamotten- und Schuhläden, und andererseits Smartphone- und Computer-Läden wohin das Auge reicht…
      Dir einen schönen Abend,
      herzliche Grüße aus der schwülheissen Kesselstadt
      vom Lu

  2. Ulrike Sokul sagt:

    Spielt diese Geschichte/Erinnerung/Beobachtung von Dir etwa auf der Kö in Düsseldorf?
    *neugierigguck*

    • finbarsgift sagt:

      Ich weiß, dass es dort auch eine gibt, aber wir haben hier auch eine *g*

      • Ulrike Sokul sagt:

        Ach so. Ist das in Stuttgart auch so eine unbezahlbare Luxusmeile?
        Ich habe mal vor Jahrzehnten Liz Taylor auf der Düsseldörfer Kö flanieren sehen, in Begleitung von sehr breitschultrigem „Personal“ …
        *gg*

        • finbarsgift sagt:

          Yep, genauso.
          Ich treffe hier fast täglich VIP:
          Kretschmann, Kuhn, Edgar Selge, Natalia Wörner…
          Liz Taylor aber nicht 🙂
          *gg*

          • Ulrike Sokul sagt:

            Das hätte mich auch sehr gewundert!
            Wenn ich Prominente sehe – soweit sie überhaupt erkenne, ich lebe ja fernsehfrei – denke ich meist:“Och, eigentlich schade, daß die MICH nicht kennen, denn da haben sie echt etwas verpaßt“. 😉
            In Köln ist mir mal Alice Schwarzer fast vor die Füße gelaufen, und ich war drauf und dran ihr mein Blog-Werbelesezeichen zuzustecken. Hab’s dann aber doch lieber gelassen, denn ich wollte nicht aufdringlich sein.
            *ggg*

  3. Lilith sagt:

    Und genau deshalb geh ich lieber alleine shoppen. 🙂

  4. Flowermaid sagt:

    … es gibt Männer, die mögen es wenn Frau High Heels vor ihnen schau läuft… 😉

  5. kinder unlimited sagt:

    Frauen und Schuhe…..welch ein Vorurteil 😉

  6. brandy99 sagt:

    Warum hat er sie dann nicht in einen Baumarkt mitgenommen? ;-))

    • finbarsgift sagt:

      Die Geschichte geht eigentlich noch viel weiter…
      Ich habe einige Läden weggelassen *g* will ja nicht langweilen um den Punkt zu machen 🙂

      Einen Baumarkt gibt’s allerdings auf unserer Kö nicht…

  7. Flowermaid sagt:

    … sich gegenseitig Einkleiden könnte etwas von Partnerschaftlichem Putzverhalten haben… 😉

  8. Nächstes mal teilen sie sich auf: ein Schatz geht in den Vodafon-Laden, der andere Schatz in’s Schuhgeschäft. Nach einer Stunde trifft man sich in dem kleinen Cafe in der Mitte der beiden Läden 🙂
    Geht natürlich nur, wenn es nicht jedesmal der gleiche Schatz ist….

  9. *lach*, fein beobachtet, lieber Finbar. Das gibts bestimmt oft genug, aber es könnte auch ein xbeliebiges anderes Geschäft sein oder eine vornehme Boutique, dann wäre der Ablauf der Geschichte doch in etwa der gleiche 🙂 (Handyläden mögen halt beide)

    Stöckelschuhe hießen die heutigen High Heels noch vor Jahren und auch ich trug welche vor längerer Zeit, aber nicht diese übermäßig hohen von heute… *g*.
    Da wird mir beim Hinsehen schon schwindelig und selten sieh es wirklich gut aus, denn genau das soll ja wohl der Zweck der Sache sein, nehme ich an 🙂

    Eine schöne kleine Beschreibung eines händchenhaltend dahinschlendernden Pärchens, das genügend Zeit hat, sich mit unnützen Einkäufen die Zeit zu vertreiben und sich Handys anzusehen, obwohl sie beide welche besitzen… Aber das neueste Modell täte es auch und sooooo viel
    besser noch als das alte, vielleicht vor einem Jahr erworbene 🙂

    Später haben sie bestimmt wieder Händchen gehalten, lieber Finbar, aber vielleicht auch nicht, wer weiß…

  10. Aurian sagt:

    Hast Du mir wieder heimlich hinterherspioniert?

  11. Anna-Lena sagt:

    Da hätte der Meinige schön längst die Flucht ergriffen und hätte bei einem Bierchen irgendwo auf mich gewartet, bis mein Anfall vorüber wäre… 😆

  12. Über den Konsum in eine tiefere Paarverbindung zu kommen, scheint nicht der richtige Weg zu sein, auch wenn uns noch so viele Medien, Schaufenster und neue Läden dazu einladen.

    Welche Hände-auseinander-ver-zerrung (!),
    die wohl auch ihre Spuren in den Herzen hinterlässt.
    Leere, trotz der vollen Regale.
    Unersättlicher Hunger, trotz voller Schuhschränke und neuester Technik.

    Armes Land, dieses „reiche“ Verkaufsparadies!

    Da lobe ich mir doch einen gemeinsamen Spaziergang in unserer wunderschönen Natur. Dort kommt man sich näher. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s