Die Pannen der Mannen (Pietraß)

Du lebst mit mir, ohne mit mir zu leben.
Wir haben uns kein Versprechen gegeben.

Wir sehen uns mit freieren Augen an.
Uns gehören weder Hausstand noch Kinder an.

Wir bauen kein Nest, keine Zelle des Staats.
Am Rande, am Rand ist immer Platz.

Am Rande lebend, sind wir hinten und vorn.
Die Spanne dazwischen heißt tragende Norm.

Ohne mit mir zu leben, lebst du mit mir.
Nicht jedes Mal lüg ich dir Dank dafür.

© Richard Pietraß

Advertisements

28 Kommentare zu “Die Pannen der Mannen (Pietraß)

  1. minibares sagt:

    Solche Verbindungen sind halt speziell.

  2. karfunkelfee sagt:

    Ich kenne weder Dichter noch Poem.
    Sehr klug erkannt…und auf den Punkt gebracht im letzten Satz: Danke schön, dass Du nicht da bist, auch wenn ich das Gegenteil davon meine…
    Wer so lebt, bleibt alleine…

    Liebe Morgengrüße und danke für den tollen Pietraß. ✨

  3. bruni8wortbehagen sagt:

    Er war mir total unbekannt, der Dichter dieser Zeilen,
    aber sie sind gut und klug erkannt

    *Am Rande, am Rand ist immer Platz.*

    und der Rand ist ein Platz, auf dem es schmerzlich sein kann zu leben, auch wenn er Raum bietet,
    denn im Laufe der Zeit fühlt er sich vielleicht doch schmaler an als er ist…

  4. bruni8wortbehagen sagt:

    Liebe Fee, ich habe nicht bei Dir abgeschrieben, ich sehe es erst jetzt :-), nachdem ich fertig bin mit meinem Kommentar

  5. bmh sagt:

    Es gibt Zeiten, da scheint es so zu sein, wie es Pietraß beschreibt.

  6. kinder unlimited sagt:

    Am Rande ist auch weniger Gedraengel😉ich mag seine Ansichten!

  7. Flowermaid sagt:

    … der Titel und der letzte Satz sind Herrlich…

  8. Anna-Lena sagt:

    Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Zum Zusammenleben gehört immer eine Portion Verantwortung. Wer so lebt, scheint kalte Beziehungsfüße zu haben :mrgreen: .

    Lieben Gruß
    Anna-Lena

  9. refoexac sagt:

    Man hat aus mir nen anständigen Staatsbürger gemacht,
    früher habe ich noch darüber gelacht,
    heute bin ich froh darüber,
    weil anders wäre ich längst hinüber.

    Zwar immer noch am Rand,
    aber nicht mehr ganz ausser Band. 😀

    haha, ja ja. Freude herrscht !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s