Music for 18 Musicians (Reich)

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik, Video.

26 Kommentare zu “Music for 18 Musicians (Reich)

  1. bruni8wortbehagen sagt:

    Ich höre noch *lächel* und es dauert auch noch ein Weilchen …

  2. bruni8wortbehagen sagt:

    Fast meditativ ist sie, diese wie ein stiller Fluß vor sich hin strömende Musik, bei der sich die Sängerinnen nicht über die anderen Instrumente erheben, sondern im Gleichklang mit ihnen in sich ruhen und eine geschlossene wundervoll harmonsiche Einheit bilden und am Ende verfliegt sie still wie ein Traum, fast so, als würde sie mit großer Vorsicht den Atem anhalten

    Nur in Ruhe mit sich und dem Raum, in dem wir uns befinden, ist dieses Werk von fast einer Stunde genußvoll zu hören.
    Störungen kann man dabei nicht brauchen, lieber Finbar.

    So empfinde ich sie

    Eine Sonntagsmusik?

    • finbarsgift sagt:

      Nicht nur, liebe Bruni, aber auch…

      Auf jeden Fall eines der berühmtesten Minimal Music Titel aller Zeiten und das bekannteste Werk von Steve Reich überhaupt!

      Liebe Sonntagsgrüße
      Finbar

  3. bruni8wortbehagen sagt:

    Zuerst bin ich ein bissel erschrocken, als ich die Spieldauer las, aber dann sah ich die Instrumente und ich wurde neugierig und dann hörte ich und hörte und wollte eigentlich kein einziges Mal abschalten, denn was ich hörte, klang meinen Ohren sehr harmonisch, nicht aufgeregt, dämonisch oder aufregend, es klang sehr beruhigend und ich hatte das Gefühl, da kommt eine leise Freude bei mir an, lieber Finbar,
    und ich erinnerte mich an das eine Semester experimentelle Musik; da wurde mir schlagartig klar, warum mir das alles so bekannt vorkam 🙂

    Danke für dieses tolle Stück von ihm. Er kam ja dann von der MinimalMusik im Laufe der Zeit wieder ab, wernn ich mich jetzt recht erinnere

    Eigentlich müßte ich dieses Stück, vielleicht in verkürzter Form, auch damals gehört haben.

  4. Flowermaid sagt:

    … zu meiner Schande gestehe ich es nach 15 min finden Hintergrund gelegt zu haben während des Kommentierens… die Musik hat mich abgeholt auf einem fliegenden Klangteppich und durch die letzte Stunde begleitet… das nächste mal höher ich sie auf dem Fussboden liegend durch eine wirklich gute Anlage ⭐

  5. kinder unlimited sagt:

    ich konnte das Stück nicht zu Ende hören, mein Puls passte sich an und es machte mich wirklich nervös..wahrscheinlich bin ich zu unmusikalisch 😉

  6. Während einer Tätigkeit, die für sich genommen monoton ist – Arbeitsblätter aus Ordner aussortieren – habe ich Steve Reich gehört und mehr und mehr genossen. Ich musste mir gerade noch mal das Cover der Platte ansehen, damals war sie allgegenwärtig, fast ein Teil der Popkultur.

    • finbarsgift sagt:

      Stimmt. So wie einiges von seinem minimal music „Kollegen“ Philip Glass ja auch. Ich denke da zum Beispiel an „songs from liquid days“ oder auch „glass pieces“.

      Im übrigen habe ich das auch schon öfters so gemacht wie du: coole music zum „Ausmisten“ von Büchern und alten Ordnern…aber auch gut geeignet in Sachen Meditation oder Yoga-Übungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s