Klavia-Tiere, Spezies: Pianisten (Kaleko)

 

 

Pianisten sind oft große Tiere,
Zum Lärm dressiert auf dem Klaviere.
Mit Löwenmähne, Tigerpfoten
Mißhandelt mancher es nach Noten.
Ein Pi-a-nist, wenn malträtiert,
Ist selten nur wohltemperiert.
Wenn sich die Damen auch verlieben,
-Weit wichtiger ist ihm das Üben!

 

© Mascha Kaléko

Advertisements

17 Kommentare zu “Klavia-Tiere, Spezies: Pianisten (Kaleko)

  1. Sternchen sagt:

    ob sie wohl ihren Sohn beschrieb?

  2. Flowermaid sagt:

    … meine Tochter übte nur mit Kopfhörern und ich war ihr unendlich
    Dankbar! Klingt nach einem Musikus, der den Mathematikus musikalisch entohrnervt hat… 😉

  3. bruni8wortbehagen sagt:

    *lach*, was war denn da los mit ihr?
    Konnte sie das ständige Üben eines Unmusikalischen nicht mehr ertragen?

    Dieses Kunstvolle von ihr war mir bisher nicht begegnet *lächel*

    • finbarsgift sagt:

      Ja, was war da bloß los, mit unserer so hochverehrten Dichterin *schmunzel*

      • bruni8wortbehagen sagt:

        Ich weiß gar nichts über ihr Verhältnis zur Musik.
        Aber hier hört es sich wirklich so an, als hätte sie ständiges Üben, das Mißtöne am laufenden Band produzierte, nicht mehr ertragen können

  4. ellilyrik sagt:

    …schmunzel mit!
    Was für ein Gedicht, hätte ich nicht von IHR vermutet…
    Liebe Grüße, Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s