An Opas Grab

Mit nur neun Jahren stand ich
am Grab meines einzigen Opas

(mein anderer ist unbekannt
und hat sich nie blicken lassen).

Er hatte sich in Abwesenheit
meiner Lieblingsoma vergast.

Ich konnte danach nie vergessen,
bis heute, wie traumschön es war,

im Herbst an seiner warmherzigen
Hand in die Schwämme zu gehen.

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Texte.

48 Kommentare zu “An Opas Grab

  1. schlingsite sagt:

    So können die von uns Gegangenen in uns weiterleben. Vielleicht schauen sie dann auch ab und zu mal einfach so nach dem Rechten. LG.

  2. kowkla123 sagt:

    Erinnerungen leben immer wieder auf, ein stressfreies Wochenende wünsche ich dir

  3. Ulli sagt:

    Was dir die warmen Hände deines Opas sind, sind mir die meiner Oma- ich war acht, als sie starb …
    danke Lu und liebe Grüsse
    Ulli

  4. Sternchen sagt:

    die Erinnerungen trösten manchmal am besten…..

  5. ich hatte leider keine solch warmherzigen großeltern. ich stelle es mir sehr, sehr schön vor.

  6. ein wunderschönes, berührendes poem, lieber lu.
    liebe grüße von diana, die ihre großeltern leider nie kennenlernen durfte… alle vor meiner geburt verstorben!

  7. lesenbiene sagt:

    Die Erinnerung kann Dir keiner nehmen.

  8. teggytiggs sagt:

    …er hat Dir ein warmes Gefühl hinterlassen, das nun auf ewig in Dir wohnt…wie schön!

  9. dieMondin sagt:

    Wunderschöne Erinnerung – wenn man das Ende zur Seite schiebt!
    Sonnige Herbstgrüße
    von Ulrike

    • finbarsgift sagt:

      Auf jeden Fall, liebe Ulrike!

      Wir haben tolle Steinpilze zusammen gesammelt und den von mir so heiß geliebten Parasolpilz. Den gab’s dann beidseitig angebraten auf Butterbroten.
      Für mich als Kind ein absoluter Hochgenuß!!

      Herzliche Herbstgrüße vom Lu

  10. Videbitis sagt:

    Warum hat er das gemacht, war er krank?

  11. Antje sagt:

    Das sind doch gute Erinnerungen. Leider hatte ich nie einen Großvater. Und Omas auch nur eine und die war gar nicht sooooo nett.

  12. manche Bücher bringen uns eine Masse an Erinnerungen mit,
    zusätzlich zu denen, von denen man immer wußte und oft an sie dachte,

    bringen sie andere, an die man eigentlch gar nicht mehr dachte…

    Opas behütende Hände beim Pilzesuchen und -sammeln zeigen, wie wichtig
    ihm sein Enkelchen war, lieber Finbar und wie gut war es doch für uns, sich
    behütet zu fühlen und nicht schutzlos

    Ich habe immer mein Bild vor Augen, wie ich mit der Oma am Grab ihres jüngsten
    Kindes stand, meine kleine Hand in ihrer und sie hielt mich gut.

    Ein befreiender Text, der von Liebe und Schutz spricht, von Warmherzigkeit.
    Wie gut kann ich ihn nachvollziehen

  13. sugar4all sagt:

    Wie schön lieber Lu…Erinnerungen sind etwas wunderbares ❤

  14. Flowermaid sagt:

    … deine Zeilen haben sich die kindliche Sicht auf die Dinge bewahrt und das macht es um so ursprünglicher in seinem Verlust…

  15. quersatzein sagt:

    Dabei wird einem – trotz der tragischen Umstände – ganz warm ums Herz!
    Dein Poem mag ich sehr, lieber Lu.

    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

  16. Soylani sagt:

    Wow, das ist tiefberührend.

  17. ellilyrik sagt:

    Das berührt mich sehr, lieber Lu!
    Ganz liebe Grüße, herzlichst Elke

  18. Corona sagt:

    Hier muss auch ich an meinen Opa denken, er hat mich oft verwöhnt und waren viel Eis essen und habe ihn in sämtliche Schwimmbäder mitgenommen, waren viel spazieren und hab ihn jeden Tag im Altersheim besucht, dass ich dort bekannt war wie ein bunter Hund. 😂
    Eines Tages, ich war bereits erwachsen, starb auch er und stand im Winter bei Schnee weinend an seinem Grab.
    Und gleichzeitig erinnert mich das auch an meinem Vater, auch er hat sich in Abwesenheit meiner Mutter, auf die selbe Weise sein Leben beendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s