1685

 

 

in jenem jahre hatte mutter allnatur
ein ganz besonders feines händchen

der erstgeborene huldigte später den
messias mit seiner feinfühligen musik

der zweitgeborene war am genialsten
und wurde der hofkomponist gottes

der drittgeborene komponierte bunte
tonperlen der liebe für eine prinzessin

alle drei – in himmlischer harmonie
verbunden durch ein ewig golden band

alle drei – tief in meinem herzen immer
musizierend und tanzend und singend

 

 

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik, Poesie.

45 Kommentare zu “1685

  1. feldlilie sagt:

    Hmmm… wer ist der Dritte??? Die anderen beiden sind klar…

  2. teggytiggs sagt:

    …fein…ich höre gerade Bach…so göttlich, so rein…

  3. simonsegur sagt:

    Wollte auch grad nach dem dritten fragen 🙂
    Schöner, ja eben musikalischer Text, besonders die Schlusszeilen gefallen mir sehr.
    Meinen herzulichen Dank für diese singend-schwingenden Worte am 2. Advent!

    • finbarsgift sagt:

      Der Dritte im Bunde ist halt in D weniger bekannt, nicht so in den romanischen Ländern 🙂
      Dankeschön für diese feinen Worte, die mich freuen!
      Herzliche Adventsgrüße auch von mir zu dir 🙂

  4. Lutz sagt:

    Toll geschrieben. Dir noch einen schönen Adventssonntag. L.G.

  5. Frau Tonari sagt:

    Alle drei werden hier auch oft und gerne gehört. Zudem Vivaldi, aber da stimmt das Baujahr leider nicht.

    • finbarsgift sagt:

      Ja, der war sieben Jahre älter als dieses ba-rocke Dreigestirn…

      zusammen sind sie aber ein ganz besonders feines Viergestirn,
      sozusagen für jede der vier Jahreszeiten ein zauberschöner Musikstern 🙂

      Liebe Adventsgrüße zu dir von mir…

  6. Sehr schöne…Komposition
    Dir einen feinen Adventssonntag

  7. kowkla123 sagt:

    gut gemacht, Wünsche einen schönen 2. Advent

  8. Drei Könige aus dem Abendland. 😉

  9. bruni8wortbehagen sagt:

    wundervolle Zeilen von Dir!
    Der letzte im Bunde fiel mir als erster ein *lächel*
    dann eilten die anderen hinterher 🙂

    Fein, wie Du sie dargestellt hast, lieber Finbar


  10. Ich wünsche einen schönen Adventssonntag-Abend.

  11. pflanzwas sagt:

    Auch sehr schön be- und geschrieben !! Ein Dreiergestirn der Komponisten. Sind die alle im selben Jahr geboren ? Das war wohl in der Tat eine besondere Sternenkonstellation ! – In deinem Herzen muß es ja ganz schön turbulent zugehen, hihi 🙂

  12. Anna-Lena sagt:

    Beim Dritten hätte ich jetzt „Vater Gugl“ fragen müssen, aber das blieb mir nun erspart.
    Eine netter Einfall für den 2. Adventsabend, lieber Lu 🙂 .

  13. gkazakou sagt:

    o herrlich hast du sie beschrieben! Huldigte dem Messias – Hofkomponist Gottes – Tonperlen der Liebe. Der Text ist wundervoll.

  14. wunderbares Gedicht,Ludwig

  15. Corona sagt:

    Ohne die ganzen Kommentare hätte ich gar nix gewusst, wer gemeint ist. 😅😂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s