Balance-Akt

 

dscn0133-balanceakt

 

 

 

 

 

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotos.

40 Kommentare zu “Balance-Akt

  1. karfunkelfee sagt:

    So welche turnen auch auf dem Sennestädter Rathaus herum….😉
    Guten Morgen✨

  2. ingeborgthoring sagt:

    … es ist ein Balanceakt. Trau dich.

  3. Ruhrköpfe sagt:

    klasse, sieht toll aus! LIebe Grüße und einen angenehmen Mittwoch, Annette 🙂

  4. Guten Morgen lieber Lu, heute hast du ja tolle Aufnahmen für uns im Angebot – dankeschön 🙂

  5. Anna-Lena sagt:

    Ein Lebensmüder?
    Ein Wichtigtuer?
    Ein Überlebenskünstler?

  6. waehlefreude sagt:

    Hallo, lieber Lu.

    Ist das der Brückenschlag zwischen Rathaus und Sozialamt? 😉

    Das Foto ist sehr gelungen.

    Liebe Grüße,
    Frank

    • finbarsgift sagt:

      Hahaha, wunderschöner Gedanke, und fast richtig!
      In der Tat sind Rathaus und Sozialamt nicht weit weg vom Balancierer!
      Herzlichen Dank *freu*
      Liebe Morgengrüße vom Lu

      • waehlefreude sagt:

        Guten Morgen, lieber Lu.

        Immerhin läßt diese Planke noch ein Balncieren zu; anders, als auf einem Piratenschiff, wo man… 😉

        Einen schönen Tag für Dich!

        Herzlichst,
        Frank

  7. Fensterln ging früher auch irgendwie anders (meine ich mich zu entsinnen). 😉

  8. bruni8wortbehagen sagt:

    oh ja, es gibt einige davon, lieber Finbar

    Dein Bild zeigt ihn in besonderer Weise

    Unser Tanz auf dem Seil des Lebens. Und immer um die Balance bemüht…

  9. kowkla123 sagt:

    mutig ist er ja, danke, einen schönen Mittwoch wünsche ich dir

  10. da bin ich doch froh um meinen wenig beschwerlichen Weg morgens 😉
    Tolles Bild!

  11. puzzleblume sagt:

    Ein zauberhaftes Bild, das mich an die Scherenschnittmärchenfilme aus meiner Kindheit erinnert.

    (Ich mag aber auch deinen derzeitigen Gravatar)

  12. lesenbiene sagt:

    Erinnert mich am Till Eulenspiegel.
    Hier ist die Geschichte dazu.
    Till lernt Seiltanzen

    Das Dorf, in dem Till Eulenspiegel geboren wurde, wurde den Eltern eines Tages zu eng. Und so beschlossen sie in die Heimatstadt der Mutter zu ziehen, die an einem Flüsschen lag, das Saal hieß.

    Doch bald nach dem Umzug starb der Vater und die Mutter blieb mit dem Kind alleine zurück. Sie war eine gute Mutter und hatte Till von Herzen lieb. Doch manchmal war sie eben nicht streng genug mit ihm und belächelte nur viele Dinge, die er tat.

    So dachte sie sich auch nichts dabei, als ihr Sohn eines Tages auf einer auf dem Boden liegenden Wäscheleine zu balancieren begann. „Ich übe Seiltanzen“, antwortete er freundlich auf ihre Frage. Tills Mutter dachte sich wenig dabei, wurde aber stutzig, als sie eines Tages aus dem Fenster heraus beobachtete, dass Till die Leine am Hausdach befestigte und sie über das Flüsschen Saal, an dem das Elternhaus gelegen war, zum Nachbarhaus hinüber warf und sie dort ebenfalls am Dach befestigte.

    „Das schaue ich mir besser einmal aus der Nähe an“, dachte sich die Mutter und ging hinauf zum Dachboden, von wo aus sie einen herrlichen Blick auf das Geschehen hatte. Und das gleich in unmittelbarer Nähe zu ihrer Zweck entfremdeten Wäscheleine. Denn Till Eulenspiegel, ihr Sohn, tanze über das Seil, so als würde er nie etwas anders tun!

    „Na warte, mein Junge“, murmelte die Mutter vor sich hin, nahm ein Küchenmesser aus der kleinen Tasche vorne an der Schürze, die sie für gewöhnlich bei der Hausarbeit trug, und schnitt, schnipp, schnapp, kurzerhand die Leine durch.

    Pech nur, dass Till geradewegs die Stelle mitten über dem Fluss erreicht hatte. Und so purzelte der Junge in das kühle Nass hinein.

    Die vielen Zuschauer, die sich bereits am Flussufer eingefunden hatten, um seinem Treiben hoch oben auf dem Seil zuzuschauen, brachen natürlich in schallendes Gelächter aus. Triefnass entstieg Till den Fluten der Saal.

    „Na wartet“, rief er so laut, dass ihn alle hören könnten. „Euch werde ich es schon zeigen.“

    LG Biene

  13. Da gab es doch bestimmt einen leichteren Weg. 😉

    Tolles Foto!

  14. Flowermaid sagt:

    … den Gleichgewichtssachverständigen glaube ich von der Dokumenta von vor vier Jahren zu kennen… immer diese Party’s mir unkonventionellen Leuten^^

  15. quersatzein sagt:

    Was für ein furchtloser Tanz, –
    so verwegen in diesem nächtlichen Glanz!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

  16. ups,das würde ich mich trauen !

  17. wow tolles Bild. mein Favorit unter deinen Bildern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s