Roads (Portishead)

Ohh, can’t anybody see
We’ve got a war to fight
Never found our way
Regardless of what they say

How can it feel, this wrong
From this moment
How can it feel, this wrong

Storm in the morning light
I feel
No more can I say
Frozen to myself

I got nobody on my side
And surely that ain’t right
And surely that ain’t right

Ohh, can’t anybody see

We’ve got a war to fight
Never found our way
Regardless of what they say

How can it feel, this wrong
From this moment
How can it feel, this wrong

How can it feel, this wrong
From this moment
How can it feel, this wrong

Ohh, can’t anybody see
We’ve got a war to fight
Never found our way
Regardless of what they say

How can it feel, this wrong
From this moment
How can it feel, this wrong

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik, Video.

11 Kommentare zu “Roads (Portishead)

  1. Flowermaid sagt:

    … der Song passt mit seiner Traurigkeit zu den Geschehnissen in Berlin… danke für’s nochmalige reinstellen Lu!

  2. chris sagt:

    Vielleicht das schönste Lied der Truppe aus Bristol.

  3. Dieser Krieg…
    Wir möchten so gern wegschauen
    Aberwir werden immer wieder hingestupst…

  4. Portishead habe ich nie bewusst wahrgenommen. Heute haben sie mich erreicht!

  5. Sternchen sagt:

    der Song ist sehr traurig, wie die zeit im Augenblick auch, ich glaube aber an Besserung….und wenn es auch bedeutet, dass es erst einmal schlimmer wird…..Hoffnungsvolle Grüße, Ann PS: Das Interview von M. Obama mit O.Winfrey hat mich beeindruckt, als sie sagte…….was machen wir ohne Hoffnung?

  6. Deliah Rill sagt:

    Angemessen.
    Und einer der schönsten Titel, die Portishead je gemacht haben.

  7. bruni8wortbehagen sagt:

    Es ist der schönste Song, den ich seit langem hörte, lieber Finbar!

    Und ein ganzes Streicherorchester dabei.., das diesen Eindruck noch sehr verstärkt.

    Ja, wie fühlt es sich an, dieses Unrecht?

    Unrecht fühlt sich immer entsetzlich an. Hilflosigkeit liegt dabei mit in der Luft…
    Ich weigere mich hartnäckig, an Krieg zu glauben.
    Es ist ein fanatisches Geschehen, das nicht zu fassen ist.
    Tatsächlich ein Anschlag… Nichts geht daran vorbei und 12 vollkommen unschuldige Menschen mußten dabei sterben.
    Was passiert nur in den Köpfen der Menschen, die maßgeblich an diesen Anschlägen beteiligt sind?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s