Ein Weihnachtswunsch (Tucholsky)

 

Die Zeit vergeht.
Die kleinen Lichter flammen.
Ein Duft von Knistertannen weht.
Ich reim mir dies und das zusammen …
Die Zeit vergeht.

Wie festtags Seine Augen glänzen,
wie Er leis lacht vor Wohlergehn
inmitten Tannennadelkränzen –
Ich weiß es nicht. Ich hab es nie gesehn.

Ich seh nur durch das Lichtgeflimmer
Ein seidenweiches blondes Haar.
Und auf mich sieht im Kerzenschimmer
Ein unvergeßlich Augenpaar.

 

 

© Kurt Tucholsky

Advertisements

42 Kommentare zu “Ein Weihnachtswunsch (Tucholsky)

  1. einfachtilda sagt:

    Fröhliche Weihnachtstage wünsche ich dir 🌟🎄

  2. quersatzein sagt:

    In diesem Sinne auch von mir: Frohe Festtage
    und viele, liebe Grüsse,
    Brigitte

  3. Frohes Weihnachtsfest!

  4. karfunkelfee sagt:

    Ach, Kurt, ach Tucholsky,
    Wenn dein unvergessen feines Haar
    doch immer so schön schimmerte, nicht nur an Weihnachtstagen,
    gäb‘ es nicht nur Erinnerung an längst vergessene Fragen.
    Wie viel könnte ein solches Haar erst im Laufe eines Jahres erleben und sagen?
    Doch ach, wer könnt‘ solches Riesenglück übers ganze Jahr schon jeden Tag ertragen?
    Allerorten findet sich Zagen, wahr, in jedem einzelnen Haar, jedem Stück.
    Nur Weihnachten wollen alle drei Tage lang etwas Mutiges wagen
    (hinterher über Bauchweh klagen)
    Unvergessen blieb
    dein unvergessen Haar in der Christmettsuppe, (das von der Engelpuppe? )
    erinnernd das was blieb.
    War’s am Ende gar deins gewesen?
    das mich Dich lesend in wilde Spekulationen trieb? Wehe weihnachtlich verdrehenden Ungebilden!
    Egal, Tucholsky.
    Ick hab Dir lieb.

    Weihnachtsgrüße zu Dir!🎄✨

  5. ingeborgthoring sagt:

    … Tannennadelkränzen“
    Was hat es auf sich mit der Tanne und den Kränzen … dachte ich, als ich das Gedicht las und habe auf der Seite gartentreffpunkt. de alles über die Tanne nachgelesen.
    Vielen Dank für das Gedicht.

  6. teggytiggs sagt:

    ..feines Gedicht zu einer feinen Gelegenheit…

    …gute Tage Dir und Deinen Lieben!

  7. bruni8wortbehagen sagt:

    und am Ende vergeht mir all mein Schmunzellächeln, lieber Finbar, und ich finde es nur noch zum Weinen schön … und bin tief bewegt

    Wie gut hast Du gewählt, mein lieber FinbarFreund

    • finbarsgift sagt:

      Ja, das hat er toll hinbekommen, liebe Bruni, da geht’s mir so wie dir, und deshalb finde ich dieses Poem von ihm so ganz bezaubernd schön…
      Dir weiterhin eine frohe Weihnachten wünsche!
      Herzliche Morgengrüße vom Finbar

      • bruni8wortbehagen sagt:

        Schier unendlich ist die Zahl aller aufgeschriebenen Poeme, aber dies hier griff sich mein Herz
        und behält es für sich, lieber Finbar

        Ich wüsche Dir auch noch einen wundervollen zweiten weihnachtlichen Feiertag

        Liebe Grüße von mir

  8. Christiane sagt:

    Frohe Weihnachten in die Kesselstadt zu dir, lieber Lu!
    Herzliche Grüße aus dem nassen Hamburg
    Christiane

  9. Lutz sagt:

    Schönes Gedicht. Ich wünsche dir ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

  10. eckstein sagt:

    ja, die zeit vergeht und alles sieht im kerzenschein viel wärmer, weicher aus. es will heute aber auch gar nicht hell werden.
    von herzen kommen weihnachtsgrüße zu dir. hab eine friedvolle zeit.

  11. Auch von uns frohe Weihnachten, lieber Lu!

    Ganz herzliche Grüße
    von Constanze & Wolfregen

  12. Sternchen sagt:

    Wenn Weihnachten so ist, mag ich es auch 😉

  13. Flowermaid sagt:

    ‚… der Duft von Knistertannen und ein unvergesslich Augenpaar…‘ Weihnachtsromantik pur… wie schön, dass dir danach war Lu 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s