Es ist halt schön (Busch)

Es ist halt schön,
Wenn wir die Freunde kommen sehen. –
Schön ist es ferner, wenn sie bleiben
Und sich mit uns die Zeit vertreiben. –
Doch wenn Sie schließlich wieder gehen,
Ist’s auch recht schön. –

© Wilhelm Busch

30 Kommentare zu “Es ist halt schön (Busch)

  1. fraggle99 sagt:

    Da hat nicht ganz unrecht, der Wilhelm. 😉 Er soll ja ein eher verschlossener Mensch gewesen sein, da wundert es mich nicht, dass er es als recht schön empfand, wenn seine Freunde wieder gingen. 🙂

    Der Gute wurde übrigens nur unweit meines heimatlichen Domizils geboren. Das erklärt seinen Scharfsinn, den er mit dem hier ansässigen Menschenschlag gemein hat. 😉 Das ermöglichte ihm auch, hochphilosophische Gedanken zu formulieren, wie z.B.: „Mit dem Bezahlen wird man das meiste Geld los!“

    🙂

  2. Anna-Lena sagt:

    Ich finde auch, es sind wahre Worte, die der gute Wilhelm verfasst hat. 🙂

    Liebe Grüße zum Wochenbeginn,
    Anna-Lena

  3. bruni8wortbehagen sagt:

    Er weiß wohl um meine allerheimlichsten Gedanken 😊

  4. waehlefreude sagt:

    Hallo, lieber Lu.

    Wilhelm Busch bringt es auf den Punkt.

    Ich habe den Nichtbesuch und die Ruhe über die Feiertage als sehr angenehm empfunden.

    Nix Weihnachtsgeriesele, kein oh, ein Neujahr!

    Die Erkältung, die mir eigentlich gefallen hat, war phasenweise dann doch etwas zudringlich.

    Und wild war die Bloggerei; das ging schon ziemlich in Arbeit über…

    Und eben gab es das Bild der Nachbarn, die den Tannenbaum zerkleinerten als ich mich durch den Flur manövrierte, um nach der Post zu schauen…

    Ich erspare Deteils… 😉 Ich habe es sehr genossen…

    Liebe Grüße,
    Frank

    • finbarsgift sagt:

      Oh ja, lieber Frank,

      da muss mann gut aufpassen, dass die Bloggerei nicht komplett aus dem Ruder läuft und zur (zumeist unbezahlten) Arbeit wird…

      Und deshalb ist es vielleicht doch ratsam, wenigstens ab und zu mal Freunde (möglichst keine Blogger) einzuladen zu einem kleinen Besuch *g*

      Liebe Wintergrüße vom Lu

  5. Sternchen sagt:

    wirkliche Freunde spüren, wenn es Zeit ist zu gehen…und nehmen es auch nicht übel;-)

  6. Schmunzel – wahre Worte.
    In unserem Freundespreis gab es mal ein Paar, das einfach nicht nach Hause gehen wollte. Jedes mal war das so, wenn sie uns besuchten. Oft war mein Mann schon im Sessel eingenickt und ich hielt tapfer die Stellung, bis auf den Abend, an dem mir das zu viel wurde und ich sagte: Wenn ihr dann gleich nach Hause geht, zieht bitte die Haustür fest hinter euch zu, ich geh dann mal ins Bett.
    Ich bin dann auch wirklich gegangen. Übel war allerdings, dass ich nicht schlafen konnte. (Das war wohl die Strafe!)
    Sie sind dann nicht mehr zu Besuch gekommen, die beiden! Es war aber nicht schlimm!

  7. Ja, ja und ja!
    Sei herzlich gegrüsst.
    Priska

  8. Paleica sagt:

    er war ein recht genialer schreiberling 😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s