Herzkramen at random

 

Ich habe in meinem Herzen auch mal bissle herumgekramt
–  so à la RANDOM –
und dabei folgendes dort assoziativ zu den von Random
vorgeschlagenen 11 Begriffen gefunden:

I • Blog

  • Die beste Erfindung der Menschen seit Dekaden
  • Denkpartner (Ich blogge, also bin ich: kleines Descartes-Korollar)
  • Tagebuch – privat/öffentlich
  • Auslotung von Marc Aurels Selbstbetrachtungen,
    Patricia McKillips Erdzauber und Juliet Marilliers Sevenwaters
  • Unendliche Welten, unendliche Höhen, unendliche Tiefen
  • Nicht übertreiben! Balance von RL und VL wahren
  • Trotzdem die Grenzen zwischen RL und VL ausloten
  • Keinen Bloggern wehtun durch dummes Gekwatsche
  • Immer wieder mal Musik aller Arten einstreuen und Fotos (primär von Mutter Allnatur)
  • Also nicht täglich nur Schreiben, sondern auch mal die Klappe halten
  • Nicht mehr wegdenkbar

II • Sprache

  • Absolut notwendig
  • Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch: alle schön und wichtig!
  • Französisch ist am Allerschönsten (gleich gefolgt von Portugiesisch)
  • Bei verbalen Umgangssprachen oft unklar, was genau gemeint ist
  • Die Sprache der Mathematik ist viel genauer
  • Formelsprachen sind auch sehr interessant
  • Ich liebe Rätsel und Geheimnisse, egal ob mit Buchstaben, Zahlen oder Symbolen formuliert
  • Übersetzungen sind oft schwieriger niederzuschreiben als Originale
  • Große Poeten sind große Sprachkünstler, z. B. Goethe, Rilke, Eliot, Poe, Baudelaire
  • Toll auch, die Blindensprache und die Sprache der Taubstummen
  • Albtraum: ohne Zunge zu sein (passiert in Abträumen manchmal)

III • Orte

  • Marienberg im Erzgebirge
  • Schwäbisch Hall im Hohenlohischen
  • Kesselstadt und Neckarweinberge
  • Konstanz am geliebten Bodensee
  • Philadelphia, Vororte und Main Line
  • La Jolla und Baja California samt Pazifik
  • Zürich mit See und Alpen
  • Hanaus Freiheitsplatz und Wilhelmsbad
  • Corralejo auf der Insel im Atlantik
  • Le Pouldu en Bretagne
  • Palau auf Sardinien plus Maddalena Inseln

IV • Pflanzen

  • Natur pur
  • Ohne Blumen wären wir arm dran
  • Insektenfressende Pflanzen sind spannend
  • Durch sie LEBEN wir: Flora (und Fauna)
  • Habe ich immer welche um mich herum, egal wo ich gerade bin
  • Mutter Allnaturs ist ein wundervoller Name
  • Im Namen der Rose: ich liebe Rosen
  • Rosen fotografieren ist Leben pur
  • Obst bietet unübertroffenen Naturzucker
  • Gemüse gehört bei mir zu jedem Essen, ich habe es zum Fressen gerne
  • Botanische Gärten (und die Wilhelma) sind Paradiese auf Erden

V • Tiere

  • Eichhörnchen und Kolibris sind mir besonders ans Herz gewachsen
  • Ich mag aber fast alle Tiere gerne
  • An Haustieren hatte ich mal: Kaninchen, später Fische
  • Ich bin Hundescheu, da Hunde unberechenbar sind
  • Katzen sind schön, aber mir irgendwie unheimlich
  • Schmetterlinge sind Geschenke Gottes
  • Ich gehe gerne und oft in die Wilhelma, den zauberschönen Zoo der Kesselstadt
  • Wespen und Hornissen können mir gestohlen bleiben, Fliegen auch (besonders grüne)
  • Bis auf Schwebfliegen, die finde ich immer sehr süß
  • Das schönste aus meinem persönlichen Tiererleben:
    von einem Delfin mal mitgenommen worden zu sein
    am Rande des Pazifiks in Kalifornien
  • Ich liebe Vögel, Singvögel vor allem, insbesondere Amseln,
    aber auch das Lachen der Grünspechte

VI • Musik

  • Ohne Musik wäre ich auf dieser Welt verloren, sie gibt mir Kraft und Lebenslust
  • Ohne die drei großen klassischen BBB wäre die Welt arm dran (vor allem, weil dann fehlen würden: h-moll-Messe von Bach, dritte Sinfonie von Beethoven und die Vierte von Brahms)
  • Die drei größten Musikwerke aller Zeiten:
    Bachs Matthäuspassion, Mozarts Zauberflöte, Beethovens Neunte
  • Komponisten mit Musik zum Verlieben: Chopin, Rachmaninoff, Schubert, Schumann
  • Auch Jazz und Pop und Rock und und und enthält feine, aussagekräftige Musik!
  • Tolle Bands: Doors, Pineapple Thief, Porcupine Tree, Blackfield
  • Toller Jazz: von Keith Jarrett, EST, Lester Young, Eric Dolphy, Charlie Parker, Ketil Björnstad, Jan Garbarek, überhaupt norwegischer Jazz
  • Music is your only friend, until the end
  • Mein ganz persönlicher Komponisten-Freund: Domenico Scarlatti und seine 555 Sonaten
  • Traumhaft schön: alle Mollstücke von Bach und Mozart und Schubert
  • Die Platte/CD für die einsame Insel: It’s a beautiful day

VII • Literatur

  • Etwas ganz wundervolles, die Belle-Tristik, die Schön-Tristesse
  • Bonjour Tristesse, ein beachtliches Werk einer Sechzehnjährigen
  • Lieblingsbücher: Erdzauber, Entdeckung des Himmels, Glasperlenspiel
  • Immer noch Lieblingsautoren: Hesse, Rilke, Poe, Baudelaire, Woolf, Bachmann
  • Frühere Lieblingsautoren: Dostojewski, Turgenjew, Gogol, Lermontow
  • Die Literatur von heute wird völlig überbewertet,
    aber das war ja wohl zu jeder Zeit, die Gegenwart war, vermutlich so
  • Derzeit lesenswert: Die Welt im Rücken von Thomas Melle, die ersten beiden Knausgards
  • Tolle Gedichte: The Bells und the Raven von Edgar Allen Poe
  • Rilkes Elegien: ein unübertrefflicher zauberschöner poetischer (Alb)Traum
  • Alle Poeme von Emily Dickinson sind großartig
  • Jedes gute Poem ist eine geschenkte Perle

VIII • Bildende Kunst

  • Calder und Rothko
  • van Gogh und Gauguin
  • Vermeer und Rembrandt
  • Caspar David Friedrich
  • Monet und Toulouse-Lautrec
  • Manet und Degas
  • Leonardo da Vinci, der Allergrößte
  • Macke und Marc, überhaupt alles vom blauen Reiter
  • Klee und Kandinsky (Lenbachhaus)
  • Brueghels Turm zu Babel
  • Picassos Guernica

IX • Technik

  • Windows-Computer
  • Apple-Geräte
  • Roboter
  • Smartphone
  • Motorräder
  • Flugzeuge
  • Fernsehtürme, überhaupt Türme
  • Mathematik, Physik, Chemie, Informatik: Korollar: Technik
  • Ohne MINT keine moderne Welt
  • Alle technischen Waffen wieder komplett vernichten
  • Atomenergie nur von der Sonne

X • Lebensmittel

  • Gefüllte Flädle
  • Vanilleeis mit Pinienkernen
  • Pizza à la Spinat, Feta, Crevetten
  • Noch warme Laugencroissants
  • Brezeln direkt aus dem Ofen
  • Statt Wurst Käse und Schinken
  • Kapern mit Königsberger Klopsen
  • Salate aller Arten (ohne Fleisch)
  • Ich bin ein absoluter Gemüsefan
  • Spätzle mit Soße *g*
  • Pommes mit Ketchup *gg*

XI • Sinneseindrücke

  • Musik hören
  • Bücher lesen
  • Landschaften betrachten
  • An Rosen riechen
  • Haut streicheln
  • Lippen küssen
  • Gedanken denken
  • Laut JA schreien inmitten Mutter Allnaturs Schoß
  • Mit einem starken Düsenjet starten und dabei fest in den Sitz gedrückt werden
  • Tierlaute wahrnehmen, insbesondere Vogelgesang
  • Stille spüren

 

 

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Texte.

100 Kommentare zu “Herzkramen at random

  1. Yep. Good Point, sagte die Grille zum Marienkäfer. Besonders zum Thema Blog. Werde mal im Herz kramen und schauen, ob ich was zu Musik finde oder Poetisches. Nicht nur Sümpfe der Traurigkeit… RL kann mich heute mal!

  2. Viel Arbeit, viel Ehr 🙂

    Calder und Rothko: Du scheinst die Gegenwartskunst nicht so anziehend zu finden.Thomas Baryle z.b. hatte ich ja auf meinem Blog erwähnt.
    Eine famose Sammlung von Gegenwartskunst findet sich im Städele in Frankfurt! Da war ich mächtig paff, wie qualitativ gut die ist.
    Sehr beeindruckt hat mich Ipousteguy in Oberhausen 1991: Das war enorm ud beeindruckt mich nachwievor.
    In Bonn, im Kunstmuseum, ist auch eine feine Sammlung an Gegenwartskunst.

    Was ich sagen will:
    Ich habe wirklich schon vilee Ausstellungen gesehen, auf der ganzen Welt. Angefangen hat das mit den Surrealisten 1989/90 in Frankfurt. Aber jetzt würde ich nur noch ab und an Klassiker anschauen wollen. Also Picasso etwa oder Max Ernst. Nicht mehr Brücke und blauer Reiter.

    Und vor allem: was hat die heuteige Kunst so anzubieten. Das ist doch ungemein spannend.

    Zu Musik:
    Da bin ich über Pop, Blues, Songwriting mittlerweile bei Jazz und Elektronik angelangt. Gerade in letzterer entdecke ich täglich Neues, es ist so was von Fülle da zu finden – nd es gibt enorm viel Künstler, die Aufmerksamkeit verdienen, nicht nur große Namen.

    So und jetzt halte ich die Klappe 🙂

    • finbarsgift sagt:

      In einem Raster von 11 mal 11 Einträgen steht nun drin, was drin steht, so nach dem Motto first come first serve…

      Also sind das alles nur Beispiele aus meinen Welten,

      soll heißen, dass ich auch elektronische Musik höre, aber größtenteils wieder davon abgekommen bin,

      dass ich großes Interesse an moderner Kunst habe, mich aber kaum daran laben kann,
      usw usw usw…

      Danke für deine interessant klingenden Informationen!

  3. Ruhrköpfe sagt:

    Lieber Lu, da kommt viel Herz herüber – schön ❤

  4. Das Bild, das sich jetzt von Dir zeichnet, finde ich herrlich vielschichtig. Macht Freude, Dir beim Selbstporträtmalen zuzulesen.

  5. lesenbiene sagt:

    Da hast Du Dir viel Arbeit gemacht, aber vielleicht auch nicht, denn alles was Du schreibst kommt von Herzen und tut Dir gut und so hast Du sicher viel Freude beim aufzählen gehabt. Ich denke, Du bist ein Mensch der mit allen Sinnen genießt, Freude auch an Kleinigkeiten im Leben hat und nichts für Selbstverständlich hält.

    LG Biene die Dir gleichzeitig ein schönes, langes Wochenende wünscht

    • finbarsgift sagt:

      Du hast vollkommen recht, liebe Biene, ich habe Randoms Aufgabe genau so verstanden, wie du es beschreibst, nämlich möglichst herznah Assoziation zu den 11 vorgegebenen Begriffen zu finden und kurz und bündig zu notieren…
      Hab ein schönes Wochenende,
      liebe Frühlingsgrüße vom Lu

  6. fraggle sagt:

    Sehr erhellendes Herzkramen, dem ich darüber hinaus auch noch die Erweiterung meines Wortschatzes um den Begriff „Korollar“ verdanke. Nach kurzer diesbezüglicher Recherche wundert mich nicht, dass mir dieses Wort bislang nicht geläufig war. 😉

  7. Jauchzet, frohlocket… 🙂
    Herzlichen Dank fürs Mitkramen. Finbars Füllhorn bietet reine Lese- und Entdeckerfreude. Ich mag diese Antwortblütenblätter auf Fragen, die eigentlich nicht gestellt wurden. Mit feinem Pinselstrich kommt ein Selbstporträt zustande, das interessante Facetten zeigt, aber doch nicht plaudertaschig-allesverratenwollend daherkommt. Eine Momentaufnahme, die auch Freiräume lässt, die man sich selber ausmalen kann. Und auch eine Einladung, den einzelnen Stichworten – im Sinne eines herzkramerischen Dominoeffekts – weiter nachzuspüren. 💖

  8. ingeborgthoring sagt:

    Großartig, wie übersichtlich und reichhaltig der Herz-Schubladeninhalt ist. Voller Schätze, die wie ein Buch vielfältige Anregungen enthalten.

  9. Viele Puzzleteile, die ein well-rounded, empathisches Bild ergeben. Danke Dir.
    Ganz liebe Grüße. Priska

  10. Pega Mund sagt:

    oh, lieber fin, i denke, meine assoziationslisten wären den deinen gar nicht unähnlich, besonders was das thema „essen“ angeht. nur bei der „technik“ möcht es wohl zu etlichen abweichungen kommen … 😉
    herzlichen pegagruß!

  11. maribey sagt:

    Toll zu lesen und deine Worte lassen Bilder entstehen. Deine Liebe zur Musik, zur Natur, zur Mathematik, zur Kunst, schimmert wunderbar klar heraus.

  12. Myriade sagt:

    Dem Herzen nahe und interessant und das Schönste daran ist, dass du ja noch viel mehr bist als sich in ein paar Sätzen aufzählen lässt …..

  13. kowkla123 sagt:

    bist ja unglaublich vielseitig, ein schönes Wochenende mit freundlichem Wetter wünsche ich uns

  14. Corona sagt:

    Wenn ich aus diesen Worten ein Kunstwerk kreieren könnte, würde ich daraus eine große Kiste bauen in Form eines Herzen. Und darin rumkramen.
    Einfach wunderbar ❤️

  15. Ariana sagt:

    Vielseitig interessiert und mit Herz und Leidenschaft dabei.. 🙂 Toll.

  16. bruni8wortbehagen sagt:

    mit Interesse hab ich jetzt auch endlich die Kommis gelesen, lieber Finbar, und vor allem natürlich die Schätze bewundert, die Du beim Herumkramen in Deinem Herzen entdeckt hast.
    Unglaublich fleißig warst Du beim Nachdenken, darüber Nachsinnen und dann so wundervoll übersichtlich zusammenfassend, obwohl es insgesamt eine so unglaubliche Menge ist, die Du da hervorgekramt hast.
    Alles Fundstücke, die Deinem Ich gut tun, die Deine Sinne schärften und es immer weiter tun.
    In jeder Deiner Rubriken bin ich sehr fündig geworden, überall fand ich DICH und vieles davon fand ich im Laufe der Jahre tatsächlich durch Dich *lächel* auch für mich
    Einge Punkte berührten mich mehr als andere und wie könnte es auch sein, bei der Technik, da mußte ich dann passen. Außer bei den Türmen, da dämmerte mich mein eigenes Interesse an alten Bauwerken, meine Bewunderung für die Baumeister lange vergangener Zeiten, die völlig ohne Computer arbeiten mußten und was für Wunderwerke erschufen sie doch …

    Rosen fotografieren ist Leben pur ist einer der Punkte, der mich sehr berührte und wenn ich weiter aufzählen sollte, da kämen dann die Glocken von Poe, so eindruckvoll und gewaltig, wie es ihm keiner nachmachte.
    Ach, nein, das Aufzählen macht keinen Sinn, es wäre dann so viel mehr als nur ein Korrolar 🙂
    Von Klassik hielt ich tatsächlicn mal wenig, bis Du daherkamst und mir die Augen, bzw. die Sinne geöffnet hast für die Weite und Schönheit in ihr.

    Dein Herzkramen ist ein wundervoll offener Text über Dinge, die Dir im und am Herzen liegen.
    Du hast ein Schatzkästlein geöffnet *lächel*, lieber Finbar

  17. Sternchen sagt:

    ich wusste gar nicht, dass soooooooooo viel in ein Herz passt;-) Deines klingt besonders aussergewöhnlich…..PS: Deine Überschrift war genial;-) LG

    • finbarsgift sagt:

      Ich war selbst etwas erstaunt, liebe Ann, und dennoch ist es nur ein minimaler Teil… 🙂
      Dankeschön *freu sehr*
      Herzlich, Lu
      ad PS: Plötzlich war sie da, diese Überschrift, und sie passte perfekt ⭐

      • Sternchen sagt:

        ein ganzes Leben lässt sich halt nicht in wenige Punkte pressen…der Einblick war vielversprechend, lieber Lu;-)

        • finbarsgift sagt:

          Bei weitem nicht, liebe Ann, es sind ja nur ein paar Assoziationen, sozusagen die nach dem Prinzip: first come, first serve…alle anderen musste ich abstoppen, als die 121 Listenpunkte gefüllt waren…
          have a pleasant day!
          Lu

  18. Flowermaid sagt:

    Punkt für Punkt ein Stern deines Selbst… und wieder ein menschliches Universum…

  19. chris sagt:

    Nur zu deiner Information: der Hanauer Freiheitsplatz existiert praktisch nicht mehr. Er wurde zugebaut mit einem riesigen Einkaufszentrum und alle Bäume gefällt. Eine Barbarei erster Güte. Am Rande fristet noch ein Busbahnhof sein Gnadenbrot..Bin da neulich zufällig mal vorbei gefahren und habe mich ob der Dummheit und Ignoranz der Menschheit mit Grausen abgewandt… 🙄

    Ich vermisse Kafka bei deinen Poeten 🙂

    Mozart wird oft überschätzt.
    Bach, Bach und nochmals Bach. 😉

    Danke für die interessanten Einblicke.
    Ich konnte viele Gemeinsamkeiten entdecken.
    Insbesondere die Liebe zu Pflanzen und Tieren.

    • finbarsgift sagt:

      Och, das sind aber trübselige Nachrichten über Hanaus großen Platz der Freiheit, den ich als Schüler immer so genoss!

      Kafka ist für mich einer der größten Schriftsteller aller Zeiten, aber nicht unbedingt als Poet;
      ich schätze alle seine Romane und Erzählungen sehr, not to forget: seine Tagebücher!

      Bei Mozart stimme ich dir zum Großteil zu; vor allem mein Vater überschätzte ihn total, machte ihn vor allem zu einem Gott uns Kindern gegenüber…

      Sehr gerne…unsere Gemeinsamkeiten finde ich auch schön, die Liebe zu Flora, Fauna und den Kosmos natürlich und die Musik.

      Hab ein schönes WE!

  20. Danke fürs Mitnehmen in deine schöne Welt, lieber Lu
    Dir ein wunderbares langes WE wünsche
    Liebste Sonnenscheingrüße

  21. danke vielmals..wir haben viele Gemeinsamkeiten,vielleicht sind wir ja verwandt 🙂 Die liebsten Grüsse

  22. refoexac sagt:

    Lecker Menü ! Das nehm ich 😀

    (Töff, ich gehör jetzt auch dazu, endlich)

  23. kowkla123 sagt:

    wünsche einen schönen ersten freien Tag von drei

  24. pflanzwas sagt:

    Lieber Lu, vielen Dank für die Einblicke in deine Herzensangelegenheiten ! Es ist schon immer ein wenig rätselraten beim Bloggen dabei, ein wenig, wer oder wie ist dieser Mensch wohl ?! Ein paar Geheimnisse hast du gelüftet, ein paar weitere hinzugefügt 🙂 Spannend zu lesen, was dich begeistert, was dir am Herzen liegt. Schön !

  25. drnessy sagt:

    Eine wirklich supi dupi Idee! Was mir am besten gefallen hat: sich seiner Verantwortung als Blogger bewußt sein und nicht mit dummen Gequatsche nerven und natürlich Schwäbisch Hall… in dessem Landkreis meine Wiege liegt und wo ich meine Jugend verbracht habe… Für mich immer noch die schönste Stadt der Welt… Aber auch sonst habe ich viel Erbauliches gelesen, vielen Dank dafür!
    Alles Liebe, Nessy

    http://www.salutarystyle.com

  26. Ach du meine Güte, das ist ja wieder mal ein richtig vielseitiger Lu-Rundumschlag! Da haben wir ja einiges gemeinsam, vor allem was Musik und Literatur betrifft. Außerdem liebe ich ebenso das Seestädtle, Spätzle mit Soße, Rosen und Eichhörnchen. Allerdings „mit einem starken Düsenjet starten und dabei fest in den Sitz gedrückt werden“, das würde ich mir dann doch zweimal überlegen.

    Herzliche Wochenendgrüße
    von Constanze

  27. Meermond sagt:

    Jan Garbarek weckte mein Interesse an Jazz. Erstaunlich, welche Breite diese Musik von Getz bis Garbarek hat 🙂
    Über die ominösen Flädle bin ich inzwischen sooft gestolpert, dass ich die jetzt aber echt mal probieren muss.
    Sehr schön gekramt, lieber Lu! Mit herzlichen Grüßen und einer sonnigen Sonntagsrose 🥀,
    Meermond

  28. Anna-Lena sagt:

    Ein interessantes ‚Portrait‘ von dir, lieber Lu. Vieles wusste ich, doch ich lerne immer noch dazu.

    Herzliche Grüße
    Anna-Lena

  29. Grünspechte können lachen?! Echt? 🙂

  30. chinomso sagt:

    Das ist schon beinahe eine Vorstellung deiner Person. Ich meine dich jetzt ein bisschen besser zu kennen. Schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s