Maienregen (Lasker-Schüler)

Du hast deine warme Seele
Um mein verwittertes Herz geschlungen,
Und all seine dunklen Töne
Sind wie ferne Donner verklungen.

Aber es kann nicht mehr jauchzen
Mit seiner wilden Wunde,
Und wunschlos in deinem Arme
Liegt mein Mund auf deinem Munde.

Und ich höre dich leise weinen,
Und es ist – die Nacht bewegt sich kaum –
Als fiele ein Maienregen
Auf meinen greisen Traum.

 

 

© Else Lasker-Schüler

Advertisements

75 Kommentare zu “Maienregen (Lasker-Schüler)

  1. ellilyrik sagt:

    O fein, DANKE, für diese wunderbaren Zeilen, lieber Lu!
    Liebe Maigrüße, Elke

  2. Ariana sagt:

    Ein sehr feines Gedicht.
    Mairegengrüße Ariana ☺

  3. gingerpoetry sagt:

    wunderschön! Danke für diese schöne Poesie an einem so trüben Tag….

  4. bruni8wortbehagen sagt:

    Eines ihrer wunderschönen hast du hier eingestellt, eines ihrer ans Herz greifenden, lieber finbar,und es hat mich voll erwischt …

  5. kowkla123 sagt:

    das sind richtig zu Herzen gehende Zeilen, möge der Monat Mai ein guter Monat sein

  6. wunderschön… zu herzen gehend! und obwohl ich alle gedichte von ihr habe, ist mir dieses hier gar nicht bekannt gewesen. bis jetzt. 😉 danke!
    liebe maigrüße an dich, lieber lu,
    von diana

    • finbarsgift sagt:

      In der Tat, liebe Diana, tolle Poesie!
      Fein, eine Gesamtausgabe lohnt sich bei ihr ☺
      Herzliche Maigrüße vom Lu

      • bruni8wortbehagen sagt:

        Ich besitze nur von wenigen Dichtern die Gesamtausgaben, lieber Finbar, ich sammle immer Teile ihrer Lyrik und ergänze die Sammlung nach und nach *g*, falls es mir überhaupt je gelingt.
        Ist irgendwie so ein Tick bei mir *lach*

        Von Else Lasker-Schüler besitze ich einen antiquarischen kleinen Band mit einer Auswashl von Gedichten und Prosa, den ich sehr liebe. Gehe ich an dieses eine Regal, in dem ich viele Dichter sammle, sehe ich immer zuallererst diesen unscheinbaren Band, den ich mal in Basel fand und der aus dem Gustav Kiepenheuer Verlag Weimar stammt *g*. Ein Lesezeichen steckt beim blauen Klavier …

  7. Mairegen

    Ich liebe es …

    wenn sie so durch den MAIREGEN läuft,
    wenn das Wasser wie PERLEN von ihrer Haut rollt,
    wenn der aufsteigende DUFT sich an ihrem Körper reibt,
    und wenn sie sich mir in dieser NÄSSE nähert …

    Ich liebe sie!
    ___
    © PachT 2012
    Aus meinem Tagebuch

  8. Sehr sehr schön
    Danke fürs Teilen

  9. Flowermaid sagt:

    … Zeit und Raum verbinden sich in diesen Worten und setzen sich fort in Unendlichkeit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s