Tod und Verwesung

 

 

 

 

 

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotos.

59 Kommentare zu “Tod und Verwesung

  1. Das Nest hat ihn nicht halten können …

  2. Oh je, heute morbide. 😉

  3. Anna-Lena sagt:

    Schade um ihn, sein helles Stimmchen hätte sicher erfreut.

  4. Ich musste einfach hinsehen … traurig, schaurig, aber auch morbide schön!

    „Der Tod gehört zum Leben dazu“, ist ein Spruch, den ich oft nicht mag, da er nach meiner Empfindung die berechtigte Trauer ob des Verlustes relativiert bzw. verdrängt/nicht zulässt. Jedenfalls habe ich das so bereits selbst erlebt und auch beobachtet. Und dennoch fiel mir genau dieser Satz beim Anblick Deines Bildes ein.

    Herzlichen Grüße

  5. Myriade sagt:

    Wenn man länger hinsieht, sieht man auch die Schönheit in der Verwesung. Aber es muss ja nicht unbedingt sein 😉

  6. lesenbiene sagt:

    Auch das gehört zum Leben,,,

    Liebe Grüße lieber Lu

  7. www.wortbehagen.de sagt:

    och, ich weiß nicht, was es mal war …
    ich erkenne es nicht,
    aber es blieb von ihm
    nur ein Häuflein von Nichts

  8. kowkla123 sagt:

    Leben und Sterben, das ist nun mal so, das Wochenende rückt näher, noch ein wenig Geduld

  9. Meistens schauen wir lieber weg, du forderst uns auf, hinzuschauen. Schönheit, Vergänglichkeit, Leben und Tod, es ist eben alles da. Immer.

  10. Nika sagt:

    Das ist… ein interessantes Bild. Ich habe mal einen toten Schmetterling fotografiert, es hat was erschütternd-schönes.

  11. Die Frage ist, was Dich bewegt, wenn Du ein solches Bild zeigst. Die Frage ist nicht, welche Antworten ich darauf habe.
    LG.Hilde

  12. Flowermaid sagt:

    … Die Schönheit gibt es nicht… es liegt im Auge des Betrachters… und dessen Emotionen wie kulturellem Hintergrund oder einfach nur Bewusstseinszustand… rein Objektiv geht es in unserem Kulturkreis nur um Symmetrie… die auch in diesem Übergangsstadium der Amsel zu finden ist…

  13. maribey sagt:

    Sieht nicht schön aus, doch gehört dazu.

  14. Nicht der Tod ist grausam. Das Sterben kann grausam sein.

    • finbarsgift sagt:

      Der Tod kann als Drohung, die immer näher kommt und immer mehr einen bedrängt, auch sehr grausam sein…
      Ohne Zweifel kann natürlich jeder Sterbeprozess, wenn er mit Bewusstsein wahrgenommen wird, sehr sehr grausam sein (dann wird der endliche Tod gar zur Erlösung)…

  15. pflanzwas sagt:

    Woran erinnert mich das ?! – an das verschwundene Amselkind aus dem Nest, obwohl ich nicht weiß, was aus ihm geworden ist….seufz. – Kürzlich sah ich einen toten Maulwurf auf einem Trampelpfad liegen. Es dauerte keine zwei Wochen, da war er abtransportiert. Man hatte ihn plattgefahren, plattgetreten, dann kamen die Fliegen und ich weiß nicht was noch alles…irgendwann schimmerten noch seine kleinen, niedlichen Schaufeln…jetzt sieht man nix mehr. Die Müllabfuhr der Natur hat volle Arbeit geleistet. Wie das so vonstatten geht – erstaunlich. – Ich hab mich auch noch nicht entschieden, wie ich abtransportiert werden möchte. Feuerbestattung liegt mir nicht so, Erde auch nicht. An der Luft fände ich schöner….aber das erlaubt wieder keiner 😉

  16. Corona sagt:

    Der Lauf , der Natur 😔

  17. refoexac sagt:

    Das Leben ist daraus abgehauen und das sind nur noch Materieverbindungen die wieder zur Erde zurückfliessen.

  18. Jeder einzelne Fall ist schade. Und doch ist es der (Kreis-)Lauf des Lebens. Dazu gab es hier eine sehr anschauliche Kalligrafie-Serie. Muss ich aber zu Hause aufbereiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s