dissonante mülltöne

jetzt brüll doch nicht immer gleich so!
ich mach ja was du von mir verlangst!
aber eben nicht sofort!
ich will erst mal noch schnell diesen
wichtigen brief hier fertig schreiben!
das muss doch verdammt nochmal möglich sein!
den scheissmüll bringe ich schon noch raus
leere ihn in diese ekligen mülltonnen vorm haus!

diese saublöd-andauernd-nervende mülltrennung!
normaler müll!
biomüll!
kleidermüll!
plastikmüll (gelber sack)!
glas(flaschen)müll!
elektroschrott!
sperrmüll!
sondermüll!
die haben doch alle einen müllknall!

und immer musst du mich mit
dissonanten mülltönen anbäffen
für nichts und wieder nichts!
das versaut mir jedes Mal so richtig ernsthaft
mein ansonsten ja enorm gutes lebensgefühl!
und mich womöglich heute abend dann
deswegen noch mit liebesentzug bestrafen!
wir sind doch keine bonobos!

© finbarsgift

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Texte.

90 Kommentare zu “dissonante mülltöne

  1. dieMondin sagt:

    😀 Wir trennen nur Papier und Restmüll. Gut, Sondermüll etc. bringen wir zum Wertstoffhof, wenn es sich rentiert. Biomüll ward bei uns abgeschafft, weil die Leut‘ eh koa Ahnung haben.
    Also: Keep cool 😉

  2. huiiii… was ein ausbruch! herrlich! mitten aus dem leben.
    nun muss ich mir aber schnell die ohren waschen gehen … sie reinigen von diesen misstönenden mülltönen! schmunzel.
    herzliche grüße von mir 🙂

  3. puzzleblume sagt:

    Was für ein sich verzweifelt entladendes Müllgebrüll … ich habe immer wieder das Gefühl, ausgerechnet dadurch kanalisieren sich zwischenmenschliche Konflikte ganz besonders leichtgängig und vehement.
    Interessant, dass du auf das Nichtaffensein verweist, denn der Umgang der Affen mit dem, was sie nicht brauchen, all das Anbeissen, halb Aufessen und Fallenlassen ist doch sehr, sehr menschlich und verfolgt uns bis in unser neu-gieriges Konsumverhalten.

  4. karfunkelfee sagt:

    Wer schreit hat Unrecht, wurde mir früh bei gebracht. Weswegen brüllende Menschen mir zwar sehr zusetzen können, doch nicht meinen Respekt oder meine Beachtung herbei brüllen. Liebesentzug, das ist was für in der Liebe noch Ungeübte oder traumatisierte Folteropfer gefühlloser Eltern. Liebe ist, wer für all das Verständnis hat.
    Schön, Dein Müllpoem in seinen Dissonanzen. Kann man einen heftigen Stomp drauf tanzen😉

  5. ellilyrik sagt:

    …oje, ich höre es förmlich, lieber Lu!
    Stell deine Ohren einfach auf Durchzug…lächel!
    Danke, für diese Worte mitten aus dem Leben….schmunzel!
    Hab trotzdem einen noch einen schönen Tag und
    einen entspannten Abend…lächel!
    Alles Liebe, herzlichst Elke.

  6. mannedante sagt:

    Jetzt stetz mal den grünen Punkt! 😉

  7. kormoranflug sagt:

    Wer von der Industrie zahlt uns für diese Trennverfahren? Am besten die Gemeinden schaffen endlich eine Maschine zum Trennen an und wir werfen es so wie die Industrie es uns geliefert hat in einen Sammelbehälter. Sowieso billiger als die Einzelauftrennung.

  8. Ja, anbaffen…was für eine schöne menschliche Regung.

  9. www.wortbehagen.de sagt:

    *lach*, na sowas. Was ist denn hier los?
    Wer brüllt da so rum?
    Wegen Müll so´n Gebrüll? 🙂

    Bei uns ist´s es nicht so schlimm,
    deshalb hält sich mein Grimm in Grenzen, lieber Finbar.

    Aber Du hast soooo schön gebrüllt, scheinbar aus allertiefstem Herzensgrund ♥

    Schmunzelgrüße von Bruni an Dich

  10. Das erinnert mich an eine Comic-Figur, Hägar der Schreckliche. Er hält eine grosse Rede, wie er jetzt davonsegeln muss, um England zu plündern und seine Frau fragt ihn, ob er auf dem Weg den Müll mitnimmt. 😉

  11. Corona sagt:

    Und ich hab doch tatsächlich „dissonante Mülltonne“ gelesen 😂

  12. 🤯
    Eine Mülltönne 😉 für akustischen Müll könnte ich gut gebrauchen. 😀
    Ansonsten bringe ich meinen Müll immer zu einem Scheidungsrichter – der hat das sowas von drauf mit dem Trennen. 😉

  13. chris sagt:

    In Schwaben wird besonders gründlich
    gemüllt, äh, ich meine getrennt. 😉
    Das kennen wir hier nicht so..

  14. quersatzein sagt:

    Wenn der Haussegen, der hier ziemlich schief hängt, bloss nicht auch noch im Müll landet! 😉
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

  15. drnessy sagt:

    Was für unsanfte Töne des feingeistigen Poeten! Erfrischend, wie es doch überall menschelt! 😉 Bei uns gibt es diese Diskussion nie. Warum nicht, fragst Du? Weil´s mir zu blöd ist und ich den Müll (fast) immer raustrage … Ich, zweifache Fachärztin und für vieles hochgelobt, bin in Wirklichkeit Müllfrau. Jetzt kennst Du mein Geheimnis. Und nicht nur das. Auch Klofrau, Stallbursche, Gärtnerin und Putzfrau, ach ja, Köchin und Kindermädchen sowie auch Chauffeuse … Und wo wir beim Thema sind, Friseuse für die ganze Familie bin auch … richtig! Aber darüber rede ich nicht so gerne, nicht das jemand neidisch wird! Alles Liebe und einen wunderschönen Tag, Nessy

    • finbarsgift sagt:

      Kein Neid, liebe Nessy, aber ich ziehe meinen „feingeistigen Poeten“hut *lächel*
      Dankeschön für deine feinen Töne, ohne jedweden Müll, sondern mit viel Menschlichkeit 🙂
      Herzliche Grüße from me to you, Lu

  16. Carrie Shawl sagt:

    Ich finde es nicht schlimm, den Müll zu trennen. Wenn man sich das im Haus gut organisiert hat, dann läuft das fast von alleine. Ich darf aber nicht groß drüber nachdenken müssen, sonst bekomme ich davon auch schlechte Laune 😉

    Wir bringen wechselseitig den Müll raus. Keiner sagt was. Wenn jemand etwas in den Mülleimer tun will und der ist voll, dann bringt derjenige ihn raus. Allerdings reinige ich den Mülleimer wesentlich öfter (bzw. immer). Aber das ist für mich kein Akt, da mein Mann sonst sehr viel macht. Ich glaube, wenn sich eine Front über so eine Lappalie erhärtet hat, dann liegt da mehr hinter oder die Aufgaben sind generell ungleich verteilt.

  17. Gut gebrüllt, Löwe 😁
    Hab trotzdem einen wunderbaren Tag
    Liebste Sonnenscheingrüße

  18. fraggle sagt:

    Ein herrlicher Text – mit Müllionen von Ausrufezeichen! 😉

  19. Mülltöne … wie und wo werden sie offiziell entsorgt …

  20. … Brüllen muss kein Müllton sein …

  21. kowkla123 sagt:

    wir trennen echt, beste Grüße von mir zu dir, Klaus

  22. Dieses „Müllgebrüll“ kann ich nur unterstreichen, mit Ausnahme von Sperrmüll, den liebe ich regelrecht, denn da kommt die Schatzsucherin in mir auf ihre Kosten.

    Liebe Mittagsgrüße
    von Constanze

  23. Das musste mal raus 😊 Sich entleeren tut gut 😊
    Bei Freunden in München auf Besuch, hatte ich so meine Mühe mit dem Trennsystem: v.a. mit dem grünen Punkt. Meine Freundin entsorgte bald meinen “Müll”, damit “er in dem richtigen Kübel landet”….
    Sei herzlich gegrüßt. Priska

  24. Aurian sagt:

    Irgendwie hab ich da mal ganz kurz meinen Bruder rausgehoert. *lach*

    Ich trenne auch Muell und bringe ihn dann zum Recyclinghof. Sowas gibt’s hier, ungelogen! Aber das Trennen ist einfacher. Es gibt den Hausmuell, Papiermuell und dann einen Container fuer Glas, Tetrapak, Dosen und Plastik. Und dann gibt es natuerlich noch die ueblichen Altkleidersammler, Altoel, Autoreifen und Gartenabfaelle. Und das allerbeste daran ist, alles ist an einem Ort und die „Muellies“, wie ich sie gern liebevoll nenne, helfen sogar beim Autoausraeumen!

  25. gann uma sagt:

    Du … und deine!!… disso…nanten müll …. töne!!
    Schicker Rap. Oder so. 😀

  26. refoexac sagt:

    Es liesse sich wohl mit zentralen Müllsortierungsanlagen leichter lösen. Auch für Recycling. Aber wem sag ich das 😂

    • finbarsgift sagt:

      Eben, da stimme ich dir voll zu! Warum durch totale Dezentralisierung jede/n damit verärgern??!!

      • refoexac sagt:

        Dekadenz vom feinsten …

        Die Welt ist kein Wunschkonzert. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Mir scheint, als ob gerade weltweit die Politik(er) geblendet ist(sind) von einem vermeintlichen Weihnachtsbaum, unter dem gefälligst das ganze Jahr Geschenke liegen sollen.
        Alle intelligenten Ideen werden unter den Teppich geschoben, weil man ständig Süssigkeiten haben will.

        Kinder, Kinder … 😂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s