Sonata h-moll K. 87 (Scarlatti, Bogdanova)

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik, Video.

29 Kommentare zu “Sonata h-moll K. 87 (Scarlatti, Bogdanova)

  1. Ulli sagt:

    Das ist wunderbare Sonntagmorgenmusik bei Sonnenschein und der zweiten Tasse Kaffee, vielen Dank, lieber Lu, du hast mir Scarlatti nahe gebracht und das ist immer wieder einfach nur Freude (mal still und leise, mal begeistert),
    genieße diesen sonnigen Tag, herzliche Grüße, Ulli

  2. Guten Morgen lieber Lu, dein Musikstück hat mich jetzt den gesamten Vormittag ruhig und fließend begleitet und mir manchen Artikel schmackhafter gemacht, als er ohne diese Klavierzauberei gewesen wäre. Dir einen wunderbaren Sonntag!

    • finbarsgift sagt:

      Das klingt einfach ganz wundervoll, lieber Arno, denn das ist eines meiner absoluten Lieblingsstücke von Scarlatti, und die junge Pianistin interpretiert es ganz zauberhaft…
      Liebe Sonntagsgrüße vom Lu

  3. Danke für diese schöne Sonntagsmusik. Sie ist so friedvoll. Ich bewundere Instrumentalisten, die auswändig spielen können. Doch wahrscheinlich gelingt auch nur so eine gefühlvolle, perfekte Interpretation.

  4. christahartwig sagt:

    Eine sehr schöne Ergänzung zu Deinem letzten Posting eines Stücks von Irina Bogdanova. Sie spielt mit solcher Hingabe und großem Einfühlungsvermögen.

    • finbarsgift sagt:

      Ja, ich wollte beide Seiten von Scarlatti und dieser jungen Pianistin aufzeigen.

      Beim letzten Mal das virtuose Übergreifen der Hände bei raschem Tempo innerhalb einer Dursonate und dieses Mal eine der berühmten Mollsonaten, wundervoll einfühlsam interpretiert…

      Liebe Sonntagsgrüße vom Lu

  5. kormoranflug sagt:

    Also mir fehlt das Gefühl und der Ausdruck. Aber ich bin ja nur ein Kormoran.

  6. kowkla123 sagt:

    ja, gefällt mir auch, erholsamen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wünsche ich, Klaus

  7. www.wortbehagen.de sagt:

    Heute schreiten ihre Finger ganz bewußt und innig über die Tasten, während sie bei der
    Sonata in A-Dur K. 113 mit Feuerreifer darüber liefen.
    Was für ein Unterschied in Tempo und Dynamik.
    Wunderschön sind beide, doch hier frage ich mich, ob er sie am Abend schrieb, nach einem erfüllten Tag, der eine ernsthafte Würdigung brauchte.
    Was meinst Du? Alles falsch? *lächel*

    • finbarsgift sagt:

      Ehrlich gesagt: ich weiß es nicht…
      Auf jeden Fall ist das neben der Toccata genannten Sonata in d-moll K. 141 sein berühmtestes Stück… und auf jeden Fall ein sehr tief berührendes…
      vor allem, wenn man es, so wie ich schon weit über einhundert mal, in den verschiedensten Interpretationen gehört hat…

  8. kowkla123 sagt:

    eine gute Woche ohne Stress und Sorgen wünsche ich, Klaus

  9. carmen sagt:

    What a lovely melody to wake up to on a cold Monday morning!
    A beautiful and talented young lady! 🙂

    Liebe Grüße!
    ❤️carmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s